Rage against the machine Slap Hack


Heute analysieren wir das Slapriff von RATM – Take The Power Back. Nicht nur um es nachspielen zu können, sondern um das Gelernte sofort auf deine eigenen Riffs zu übertragen.

Rage against the machine hat mich als Jugendlicher begleitet, als ich noch einen grünen Iro hatte und Polizeiautos anzünden wollte. Eine hervorragende Musik für wütende Jugendliche.

Der Song steht in D Moll und der Bass ist auf Drop D gestimmt. Das heißt einfach, dass die E-Saite auf D gestimmt wird, einen Ganzton tiefer, als normal. Wenn du mit dem Original Song mitspielen willst, musst du deinen Bass außerdem nach dem Referenzton A=445 Hz stimmen, statt 440 Hz.

Falls du die Übungen und das Riff im Video noch weiter üben willst, hab ich dir hier ein Übepaket vorbereitet. Darin findest du Übungen, mit denen du das Rudiment trainieren kannst, das Riff das ich eben gespielt habe in Tabs und Noten und einen Backingtrack zu dem Riff in mehreren Geschwindigkeiten. Klick hier auf den Link, um zum Übungspaket zu kommen. 

Persönliches Feedback von mir?

Wenn du persönliches Feedback auf deinen Groove bekommen willst, besuche uns in unserer Facebook-Gruppe „Effektiv Bass Üben“

Hau rein!

Hol dir den gratis Groove & Rhythmus Minikurs

Klingt das, was du spielst eher nach einer Tonleiter oder einer Übung, als nach einem richtigen Groove? Und du hast keine Ahnung, was du dafür üben musst, um ein richtig groovender Bassist zu werden?

Im Groove & Rhythmus Minikurs lernst du:

  • Was du wirklich üben musst, um ein grooviger Bassist zu werden
  • Die zwei Voraussetzungen, um ein bombenfestes Rhythmusgefühl zu entwickeln und immer auf den Punkt zu spielen
  • Wie du es schaffst intuitiv zu grooven, ohne darüber nachdenken zu müssen
Trag einfach deine E-mail Adresse ein und ich schicke dir den dreiteiligen Minikurs inkl. Arbeitsblätter kostenlos zu.

Deine Daten sind bei mir zu 100% sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.