Zwei Töne, die deine Basslinie spannender machen

Basslinie spannend kreativ

Ich kenne das noch zu gut. Die Band übt einen neuen Song und du bekommst vom Gitarristen die Akkorde zugeworfen. Bezieungsweise nicht mal die Akkorde, eigentlich nur einzelne Töne.

„D! … C…. jetzt das A!“

Und du tust dein bestes um daraus eine Basslinie zu bauen. Was aber sollst du mit den Grundtönen alleine anfangen? Was für Möglichkeiten hast du aus so wenig Material was eine spannende Basslinie zu bauen? Welche Töne kanst du vielleicht noch benutzen?

meinem neuen Video setze ich meine Reihe fort, in der ich dir helfe kreativere Basslinien zu schreiben.
Ich zeige dir welche zwei Töne du immer zum Grundton dazu spielen kannst, um deine Basslinie spannender zu machen.

Für Gitarristen ist das eine absolute Grundlage, die die meisten schon früh lernen. Wir als Bassisten können das aber auch nutzen. Ich hab auch direkt ein paar Beispiele für dich vorbereitet, an denen ich dir zeige, wie einfach du deinen Groove schon geiler machen kannst.

Schöne Grüße und viel Erfolg,
Denis

Unterschrift transparent




 

Hol dir den gratis Groove & Rhythmus Minikurs

Klingt das, was du spielst eher nach einer Tonleiter oder einer Übung, als nach einem richtigen Groove? Und du hast keine Ahnung, was du dafür üben musst, um ein richtig groovender Bassist zu werden?

Im Groove & Rhythmus Minikurs lernst du:

  • Was du wirklich üben musst, um ein grooviger Bassist zu werden
  • Die zwei Voraussetzungen, um ein bombenfestes Rhythmusgefühl zu entwickeln und immer auf den Punkt zu spielen
  • Wie du es schaffst intuitiv zu grooven, ohne darüber nachdenken zu müssen
Trag einfach deine E-mail Adresse ein und ich schicke dir den dreiteiligen Minikurs inkl. Arbeitsblätter kostenlos zu.

Deine Daten sind bei mir zu 100% sicher.

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. Moin Denis,
    ich wollte einfach mal „danke“ sagen.
    Ich spiele zwar Kontrabass und fretless, aber deine Tips begleiten mich schon eine ganze Weile und ich habe viel Freude daran, zumal ich mir beinahe alles, was ich kann selber beigebracht habe.
    Liebe Grüße
    Tara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.