[BCPC] #000 Mein Podcast Folge Null – Wer ich bin und was dich hier in Zukunft erwartet

Diese Episode ist Folge null meines Podcasts. Ich erzähle dir worum es bei der ganzen Sache hier geht und was du davon hast.

Mein Ziel ist es, dich nicht mit irgendwelchen Übungen zuzuschütten, sondern dir Inhalte an die Hand zu geben, mit denen konkret was anfangen kannst.

Dafür habe ich ein paar wundervolle Gäste eingeladen, auf die ich mich jetzt schon sehr freue!

Bleib also mit mir dran, das wird spannend!

Unterschrift skaliert

 

 

 

P.S.: Lass uns so viele Leute erreichen wie möglich! Wenn du mir helfen willst, den Podcast bekannter zu machen, teile ihn auf Facebook. Du kannst das ganz einfach mit einem Klick auf den Button hier drunter tun. ->

Hol dir den gratis Groove & Rhythmus Minikurs

Klingt das, was du spielst eher nach einer Tonleiter oder einer Übung, als nach einem richtigen Groove? Und du hast keine Ahnung, was du dafür üben musst, um ein richtig groovender Bassist zu werden?

Im Groove & Rhythmus Minikurs lernst du:

  • Was du wirklich üben musst, um ein grooviger Bassist zu werden
  • Die zwei Voraussetzungen, um ein bombenfestes Rhythmusgefühl zu entwickeln und immer auf den Punkt zu spielen
  • Wie du es schaffst intuitiv zu grooven, ohne darüber nachdenken zu müssen
Trag einfach deine E-mail Adresse ein und ich schicke dir den dreiteiligen Minikurs inkl. Arbeitsblätter kostenlos zu.

Deine Daten sind bei mir zu 100% sicher.

6 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hey Dennis,
    Wirklich gute Idee. Auch die anderen Dinge die du so produziert hast gefallen mir sehr gut. Vielen Dank für deine bisherige Arbeit. Freue mich auf die Dinge die noch kommen.
    LG Holger

  2. Hallo Denis,
    klingt spannend was Du da vorhast!
    Üben, Üben, Üben ist sicherlich richtig, aber das Richtige üben.
    Ich denke, üben ist dazu da um es anzuwenden.
    Übungen sollten kein Selbstzweck sein.
    Die großen Musiker spielten immer zu Platten und spielten in Bands.
    Mein Tipp: Übe und gehe schnell mit ner Band auf die Bühne und mache Musik und entwickele Dich.
    Man kann als Anfänger ja schon z.B. mit Grundtönen einen Blues begleiten.
    Im stillen Kämmerlein alleine lernt man keine Musik, nur in der Interaktion mit anderen Musikern.
    Und wenn man weiter ist heisst es eben „Kilometer am Bass“ zurücklegen.
    Spielen, Spielen, Spielen und zuhören!
    Bin gespannt auf Episode I, Denis, möge der Bass mit Dir sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.