Rhythmus üben ohne Bass

Papa auf der Arbeit. Im Stehen in der Küche, mit Baby dran.

Ok, ohne scheiß: Es ist super mit Baby. Alles was es macht ist Stillen, Kacken und Schlafen. Das besonders gerne unterwegs im Tragetuch. Da bin ich gerne mit dabei. Spazieren entschleunigt so schön.

Weil ich mit Entschleunigung dann aber doch nicht so gut klarkomme, habe ich unseren gestrigen Spaziergang genutzt, um ein Video für dich aufzunehmen. Darin zeige ich dir eine perfekte Übung, mit der du jederzeit deine Rhythmik, genauer, deine Subdivisions, trainieren kannst.

Du kannst sie jederzeit und überall machen und brauchst nicht einmal deinen Bass dafür. Und wenn du sie richtig machst, gucken dich die Leute ganz schön komisch an XD.

Was mich interessiert: Was sind deine Schwierigkeiten, wenn es ums Thema Rhythmus geht? Wirst du immer schneller und fliegst aus dem Takt? Weißt du nicht, wo genau immer die Töne hingehören und kannst nicht mitzählen?

Lass mich wissen wo es bei dir hakt und hinterlasse mir einen Kommentar. Ich lese jede Antwort.
Hau rein,
Denis

Lade dir jetzt mein Cheatsheet „Effektiv Üben“ herunter und lerne:

effektiv_uben_3d-mini

  • wie du immer ganz genau weißt, was du üben musst, statt „einfach irgendwas“ zu spielen
  • wie du dranbleibst, auch wenn du keine Motivation hast
  • wie du konkret spürbar weiterkommst, jedes Mal, wenn du übst
  • was du wann und wie üben musst, um täglich besser zu werden

+ Extra: Die konkreten Tools und Apps, die ich selbst benutze um so effektiv wie möglich zu üben

Vorname:
Email-Adresse:

Deine Daten sind bei mir zu 100% sicher.

2 Kommentare, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.